Zum Warenkorb

ANGST! Wir alle kennen sie in unterschiedlichsten Ausführungen, genauso wie die Neigung, ihr aus dem Weg zu gehen. Doch nur wer sich seinen Ängsten stellt und nicht vor ihnen davonläuft, kann lernen mit ihnen umzugehen.

Wieso haben wir eigentlich Angst? Wozu ist sie gut und wann wird sie zum Störfaktor? Je mehr wir über unsere Ängste erfahren und je häufiger wir uns mit ihnen konfrontieren, desto einfacher können wir sie überwinden und routinierter mit ihnen umgehen.

Schaffen wir es, unsere Ängste eigenständig zu bewältigen, entwickeln wir mehr Sicherheit, werden mutiger und selbstbewusster.

Ängste aller Art zählen zu den häufigsten Stressfaktoren in der kindlichen Entwicklung. Angst macht Ah! soll Kinder und Jugendliche dabei unterstützen, sich mit ihren Ängsten auseinanderzusetzen und sie eigenständig zu bewältigen. Spielerisch und aktiv werden unterschiedlichste Ängste thematisiert und gleichzeitig hilfreiche Handlungsstrategien entwickelt und vertieft.

Ab 6 Jahren 2 - 6 Spieler Ab 20 Min.

Los, lass uns die Angst kennenlernen, sie bewältigen und mutig werden!

 

Mittels verschiedensterAktions- und Fragekarten, werden die Kinder spielerisch animiert, sich mit ihren Gefühlen, Gedanken und verschiedenen Verhaltensweisen auseinanderzusetzen. Hierbei lernen sie, ihre Ängste wahrzunehmen, zu verstehen und zu bewältigen.

Am Beispiel alltäglicher Situationen werden bereits vorhandene Handlungsstrategien überprüft, sowie Ansatzpunkte und Ideen für neue Strategien gesammelt, weiterentwickelt und vertieft. Akute und potentielle Ängste, können so in Gegenwart von Therapeuten und Pädagogen professionell begleitet werden. Parallel bietet der Spielleiter durch seine eigene Teilnahme am Spiel ein Modell für Verhaltensweisen und Reaktionsmuster.

Der Spielleiter erhält durch den Einsatz dieses Spiels Zugang zu den Kindern und konkrete Einblicke in deren Gefühls- und Gedankenwelt. Dies erleichtert sowohl die diagnostische Einschätzung, die Überprüfung von Behandlungserfolgen als auch die Auswahl gezielter Interventionen.

 

SPIELINHALT

• Spielbrett • 6 Spielfiguren • 4 x 60 Themenkarten • 2 Würfel • 60 Helferchips • Zettel und Stift • 51 Joker 

 

SPIELBRETT

Auf dem Weg durch die verschiedenen Etagen lauert bei jedem deiner Schritte die Angst. Stellst du dich den verschiedenen Aufgaben und Herausforderungen, kannst du hilfreiche Strategien erspielen, die dich schützen, dein Fortkommen erleichternm oder gar beschleunigen.

Doch aufgepasst, manchmal lässt dich die Angst auch erstarren oder wirft dich sogar zurück. Dann gilt es, tapfer zu sein und nicht aufzugeben. Schritt für Schritt näherst du dich so dem Ziel.

Wie in diesem Spiel, werden wir uns auch im realen Leben, erst dann mutiger, freier und sicherer fühlen, wenn wir uns unseren Ängsten stellen und dabei lernen mit ihnen umzugehen.

Einsatzorte

 

    Angst macht Ah! kann in allen Bereichen eingesetzt werden, in denen Kinder professionell gefördert und begleitet werden, wie:

– Schulen
– Beratungsstellen
– Förderstellen (Psychomotorik, Heilpädagogik, Sprachtherapie u.a.)
– Ambulante Hilfen und stationäre Einrichtungen der Kinder-, Jugendund Familienhilfe
– Ambulante Praxen und stationäre Einrichtungen für Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie und -psychotherapie

 

Referenzen

„Erst vor zwei Wochen habe ich bei Ihnen unter anderem das Spiel „Angst macht Ah“ bestellt. Nun möchte ich Ihnen gerne eine Rückmeldung geben. Das Spiel ist seit Lieferung ständig im Einsatz und sowohl Kinder als auch Jugendliche sind begeistert. Die Therapeutin ist es auch!!
Allein die Bilder genügen schon, um mit einem Kind ins Gespräch zu kommen. Mehrfach habe ich erlebt, dass spontan auf ein Bild getippt wird mit dem Kommentar „das kenn ich auch!“. Die Joker mit den vielfältigen Strategien laden ein zum Ausprobieren und Kinder wie Jugendliche erleben Selbstwirksamkeit und erhalten viele sinnvolle Anregungen, ihrer Angst etwas entgegenzustellen. Vielen Dank für dieses wunderbare Spiel.“

– Claudia Vogel, Diplom-Psychologin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin